Gedanken

Schutz für den Babybauch

Heute hab ich einen Beitrag für euch, auch wenn es mich selber nicht betrifft.

Ich fand diesen Artikel sehr interessant aus der Sommerspezialausgabe 07/08 2017 vom ADAC „Schutz für den Babybauch“.

Wusstet ihr folgende Punkte?:

– der Beckengurt sollte tief unterhalb des Bauches und der Schultergurt zwischen den Brüsten beim Anschnallen verlaufen. Zur Hilfe gibt es spezielle Sitzkissen.

– Liegen ist dann auch nicht mehr. Die Rückenlehne sollte steil eingestellt sein und der Sitz möglichst weit hinten. 25 bis 30 Zentimetern sollten zwischen Bauch und Lenkradkranz bestehen.

– jeder sollte sich selber einschätzen können. Bei Übelkeit oder Schwindel am Besten das Fahren sein lassen.

– alle zwei Stunden eine Pause einlegen, bei längeren Fahrten.

– kleine Lockerungsübungen oder Spaziergänge machen, dass der Körper sich wieder lockert

– viel trinken, so wie immer und bei jedem kleinen Unfall sofort zum Arzt gehen

So nun wünsche ich allen Schwangeren eine gute Fahrt. Liebe Grüße eure Maggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.